Donnerstag, 6. Oktober 2011

Fuss OP und schlimme Schmerzen

Von denen, die hier mitlesen, wissen vielleicht einige, dass ich seit 2 Jahren nach Hilfe gesucht habe wegen einer entzündeten Zehe. Ich war in dieser Zeit bei fünf Ärzten, die alle eine andere Diagnose gestellt hatten oder sich schlicht keinen Rat wussten und ich der Verzweiflung immer näher kam. Diese Verzweiflung hat mich dann letzten Sonntag in die Notaufnahme ins Krankenhaus geführt, wo ich kompetent untersucht und beraten wurde. Dann bekam ich einen Termin in der Fussklinik, wo ich gestern operiert wurde. Ich muss dazu sagen, dass der früheste Termin eigentlich erst im Dezember gewesen wäre, aber Dank der behandelnden Ärztin Nina (vielen vielen Dank, auch für den Trost), bekam ich den Termin so zeitnah. Die OP war schmerzhaft, aber im Gegensatz zu den Schmerzen, die ich jetzt habe, ein Witz.
Was hab ich gelernt: Eine Überweisung in die Klinik hätte mir viel Kummer erspart und wertvolle Zeit. Nie wieder zu einem Hausarzt hier mit einem komplizierten Fall..

Ich bin ebenso mit Professor Dr. Steinkraus vom Dermatologikum in Hamburg in Kontakt getreten, dem ich meinen verzweifelten Fall per Email schilderte und Bilder sandte. Er bat mich nach Hamburg zu kommen, um mich adäquat behandeln zu können. Aber das hätte zu lange gedauert mit Flug buchen etc. und in der Zwischenzeit war ich eben schon im Krankenhaus. Zu einer Ferndiagnose liess er sich natürlich nicht hinreissen. Glücklicherweise aber ist er an meinem Fall interessiert und bat mich um aktuelle Informationen zum Stand meiner Behandlung. Man weiss ja nie...Ich hoffe, die Zehe heilt nun völlig und ich kann ohne Handicap bald wieder Sport treiben und unbeschwert Turnschuhe tragen.

Kommentare:

Franzi hat gesagt…

GUTE BESSERUNG!!! Meine arme kleine Mama! :(

Anonym hat gesagt…

Oh menno ; ( von mir auch!!!
Gruß Iris